Bolonka Cavalier King Charles Prager Rattler Bolonka2 Chi Havaneser Bolonka3 Sheltie Chi2

Hallo Leute

Das war ja ein fantastisch, umwerfend schöner Tag gestern, für Euch auch?

Angefangen hat er nicht so toll. Meine Zweibeinmami hat so einiges hingerichtet und hatte diesen
bestimmten, schnellen Schritt. Da wusste ich genau, dass etwas Besonderes im Gange ist - ich bin ja
nicht doof. Als sie dann mein geliebtes Geschirrchen geholt hat, machte mein Herzchen einen Freudensprung - laufen !!!!
Doch anstatt gleich loszugehen, öffnete sie die Autotüre. Sie ist da manchmal viel zu kompliziert. Wir können doch, ohne dieses blöde Ding zu benutzen, gleich loslaufen. Nun ja, keine Chance und dann bin ich wohl doch eingeschlafen.

Oh, ich liebe meine Zweibeinmami. Als der Motor ausging und die Türe auf, da standen plötzlich so viele vierbeinige Freunde vor mir, dass ich ganz zappelig wurde. Da wuselten Gross und Klein durcheinander, alle so aufgeregt wie ich und alle hatten freundliche und neugierige Gesichter - Zwei- wie Vierbeiner. Die Leine ging ab und ich stürmte los. Das war wirklich die beste Idee seit langem. Blauer Himmel, Wiesen, Wald, fröhlich quatschende Menschen und eine Menge neuer interessanter Bekanntschaften. Wir liefen bergauf und bergab, mitten durch herrliche Matschlöcher - ganz besonders lieb ausgedacht - es war nie zu warm und so konnten wir rennen, schnuppern -  uns ausgiebig kennen lernen. Nach und nach fielen Wörter, die ich sehr genau kenne und besonders liebe wie z.Bsp. Hunger, essen, Wurst. Das klang ja sehr vielversprechend.

     


Plötzlich standen wir vor einem Haus, mitten im Wald - interessant.
Die Menschen setzten sich in einen einladend gerichteten Garten und wir erkundeten zuerst einmal das Gelände - sie sind einfach ein bisschen faul. Für uns standen überall Wasserschüsselchen, aber wo war unser Büffet. Das hatte ich doch ganz deutlich auch gehört. Hatten die Egoisten nicht an ihre treuem Freunde gedacht, oh, vielleicht doch. Da zog bald ein köstlicher Duft durch die Luft. Das wäre nicht nötig gewesen. Ich esse die Wurst lieber kalt, wieder so eine blöde Angewohnheit der Menschen. Warum zuerst so heiss machen um dann wieder warten zu müssen, damit man sich nicht das Mäulchen verbrennt. Doch das Objekt der Begierde landete nicht in meinem Schüsselchen und als wir die Grösseren losschickten um auszukundschaften, was da als Buffet so lecker und reichlich angerichtet war,war die Nachricht niederschmetternd - nur vegetarisches - Salate - das können sie selbst essen. Wir haben uns beraten und beschlossen an einen gewissen Martin - er scheint der Chef zu sein, das haben auf jeden Fall seine Mädchen ganz stolz erzählt - eine Eingabe zu machen, dass inZukunft auch an ein Buffet für uns gedacht werden sollte. Unsere zweibeinigen Freunde laden wir auch gerne ein, daran teil zu haben, ein schlauer Schachzug, oder, sozusagen ein Wink mit dem Zaunpfahl - wir teilen mit euch und ihr mit uns. Hunger müssen unsere zweibeinigen Freund wirklich gehabt haben, denn sie hatten noch ein zweites Büffet - immerhin nicht vegetarisch. Gerne hätten wir ein bisschen mitgekostet, nur so einen kleinen Schleck, denn unsere Geruchszellen lieferten eindeutige Zutaten wie Butter, Sahne, Eier. Doch die Zweibeiner können wirklich grausam sein und stopften alles alleine in sich hinein. Ich werde mit meiner Mami sprechen, wenigstens ein kleines Hundekekschen für das nächste Mal.


Wir hatten ja schon die Hoffnung, dass die grösste Torte für uns gedacht war, denn sie war eindeutig gekennzeichnet. Mir schmolz schon das Herz vor Freude. Ein wunderschöner Hund, ganz eindeutig auch noch ein Bolonka - mit Knochen - trohnte hoch oben auf diesem Kunstwerk. Das war für uns, einwandfrei - so, so lieb - oder doch nicht? Essen die Menschen jetzt schon Hundekuchen?

Ach egal, sollten die Menschen doch schlemmen! Wir sprangen und tollen um das Haus, schlossen Freundschaften, liessen uns streicheln - dieser herrliche Tag hätte nie zu Ende gehen sollen. Von uns allen ganz, ganz viele Schlabberküsschen an das Team, dass uns diesen unvergesslichen Tag geschenkt hat, uns und unseren geliebten Zweibeinern.

Treffen wir uns morgen wieder?

Karin Kuipers und die Bolonkabande von Maurini Vilare

 

 

 


 

 

Counter