Bolonka Cavalier King Charles Prager Rattler Bolonka2 Chi Havaneser Bolonka3 Sheltie Chi2

Was ist denn da los? Um 10.00 Uhr früh des 19. Septembers wurde der Parkplatz des Mehrzweckgebäudes von Mägenwil in Beschlag genommen.  Autos mit AG, BE, ZG, ZH, SG, BL, FR, TG Kennzeichen fanden sich ein, die meisten mit komischen Gitter-Kisten im Rückraum. Plötzlich ertönt freudiges und ausgelassenes Hundegebell. Männchen und Weibchen bringen Taschen, Schüsseln und Tortenplatten zu einem Mann der alle Hände zu tun um diese Kostbarkeiten sorgfältig zwischen zu lagern.

Na klar. Ist es wieder Maiengrüntag und das bei prächtigstem Herbstwetter.  50 Mitglieder und ca. 80 Hunde des CDK-Suisse begaben sich zum Start zur obligaten Herbstwanderung. Gleich zu Beginn wartete das „Pièce de résistance“ auf die 2- und 4- Beiner. Ein zackiger Aufstieg von ca. 15 Minuten galt es zu bewältigen um dann gemütlich und relaxed auf dem Maiengrün Plateau zu wandern. Offensichtlich etwas zu relaxed, denn plötzlich befand sich die Wandergruppe in unbekanntem Gelände.  Aber die Hunde von Dominique und Claudia gingen einfach dem Geruch Ihrer Herrchen Bruno und Martin nach , die unterdessen beim Naturfreundehaus „Maiengrün“ den Grill und die Sitzinfrastruktur vorbereiteten, so dass alle geschlossen und zufrieden gegen 13.00 ankamen.

Nach einem erfrischenden Apéro durften man seine Steaks und Würste zum Grillieren bringen. Bruno schaute, dass jeder ein Plätzchen fand und die Kohle stets optimal temperiert war. Natürlich konnten wir einmal mehr auf herrliche Salate zählen und sowohl solche, die die Linie schonten aber auch solche, die Kraft gaben, wie Hörnli- und Reissalate.

Für die Präsentation dieser feinen Salate war Annemarie verantwortlich. Die Koordination, dass wir diese Vielfalt geniessen durften, lag in den Händen von Ricarda. Euch beiden ein grosses Bravo. Auch unsere Hundis schwänzelten während der Essenszeit. Ob da wohl der letztjährige Bericht Wirkung zeigte?

Nach dem Essen überraschte uns Dominique mit einem Openair-Lotto. Sie konnte sich dieses Mal ob der Unterstützung durch Daniel erfreuen, der seine Aufgabe mit Leidenschaft und Konzentration erfüllte. Natürlich  konnte nicht jeder gewinnen. Aber diesbezüglich kennen wir ja das Motto: „Der Weg ist das Ziel“ 

Beim abschliessenden Dessertbuffet gab es dann wieder nur  Sieger. Unsere Mitglieder sorgten dafür, dass Anhänger für Cremen, Tiramisus, Kuchen/Gebäck und Früchte auf Ihre Kosten kamen.

Auch wenn das Maiengrün mittlerweile eine Institution ist, so freuen wir uns, wenn die nächste Herbstwanderung in der Ostschweiz, Zentralschweiz oder Raum Bern stattfindet.

Martin Amstutz, Mägenwil

 

 

Counter