Bolonka Cavalier King Charles Prager Rattler Bolonka2 Chi Havaneser Bolonka3 Sheltie Chi2


Frühlingswanderung des CDK Suisse, 7. Mai 2011


Dieser Anlass war von Dominique Amstutz rechtzeitig angekündigt und logischerweise auf einen superschönen Tag geplant worden (Plan ging voll auf).

So haben sich an diesem Samstagmorgen um 11.15 Uhr eine stattliche Anzahl Kleinhundefreune mit ihren Vierbeinern beim Mehrzweckgebäude in Mägenwil eingefunden, alle gut gelaunt und vom herrlichen Wetter angetan.

Nach einer kurzen Begrüssungsrunde und einem kleinen Begrüssungskonzert unserer Vierbeiner wurde dann der Aufstieg Richtung NFH in Angriff genommen. Es war eine gemütliche Wanderung, zuerst etwas ruppig, dann wurde es flacher und ging dann in einem grossen Bogen durch den Maiengüner Wald und schlussendlich trafen wir beim Mägenwiler Naturfreundehaus ein. Marschzeit ca. 90 Min. Das Haus liegt in einer kleinen, lauschigen Lichtung und der Platz war von Martin und Peter super hergerichtet worden. Auf der schönen Wiese waren Tische, Stühle und Sonnenschirme bereitgestellt worden und der Grill war bereits Feuer und Flamme.

Wir konnten jetzt auch die Absolventen der etwas kleineren Route begrüssen, die etwas vor uns hier eingetroffen waren. Alsdann wurde ein vom CDK offerierter Apero angeboten. Nach einer kurzen, offiziellen Begrüssung durch den CDK-Präsident Martin Amstutz gab letzterer das herrliche Salatbuffet, das wir alle schon bewundert hatten, frei. (nicht zum ersten Mal werden diese Buffet's von allen bewundert und gerühmt)

Die feinen Salate und auch Kuchen etc. sind von Mitgliedern mitgebracht worden. Ich möchte dieses super mitmachen der Teilnehmer mit einem Dankeschön würdigen. Tranksamen konnte man am Buffet kaufen und jedermann konnte nach Herzenslust sein Mitgebrachtes selber grillieren.

Die Hundeli wurden auch zufriedengestellt, gelobt und geknutscht und jedermann war happy. Die Sonne, die tolle Umgebung, die Waldesruh taten das übrige. Es war absolut friedlich da oben und auch die Hunde hatten sich aneinander gewöhnt und waren mehrheitlich brav, genauso wie es sein soll.

Es waren übrigens ca. 40 Hunde, wovon 5 Bolonka-Babies.
Vertretene Rassen: Bolonka-Zwetna, Shelties, Shaependoes und Prager Rattler
Teilnehmer: 30 Erwachsene, 15 Kinder

Ueberall entwickelten sich gute Unterhaltungen, Fachsimpeleien und es wurden auch Freunschaften geknüpft. Kleinere Balgereien gaben dem ganzen noch die Würze.

Es waren auch einige Kunststückli resp. Dressurmüsterli zu beobachten, für einen zukünftigen
Hundehalter wie mich recht interessant und lustig. Gleichzeitig wurde an einem ruhigeren Plätzchen bei 5 Hunden eine Zuchttauglichkeits-Prüfung durchgeführt (offiziell, 3 Expertinnen)

So um 16 Uhr machten sich die ersten wieder auf die Socken und allmählich lichteten sich die
Reihen. Es wird aber erzählt, dass einige fast bei fast nächtlichen Verhältnissen den Heimweg angetreten haben.

Ende gut, alles gut. Mir hat's gefallen, ich werde nächstes Jahr wieder dabei sein; mit oder
ohne Sonne. Allen, die zu diesem tollen Anlass beigetragen haben, sei recht herzlich gedankt!

Das Greenhorn Kurt

110507-0105kw
110507-0106kw
110507-0107kw
110507-0108kw
110507-0109kw
110507-0110kw
110507-0111kw
110507-0112kw
110507-0113kw
110507-0114kw
110507-0115kw
110507-0116kw
110507-0118kw
110507-0119kw
110507-0120kw
DSCN1856
DSCN1857
DSCN1858
DSCN1859
DSCN1860
DSCN1862
DSCN1863
DSCN1864
DSCN1865
DSCN1866
DSCN1867
DSCN1868
DSCN1869
DSCN1870
DSCN1871
DSCN1872
DSCN1873
DSCN1874
DSCN1875
DSCN1876
DSCN1877
DSCN1878
DSCN1879
DSCN1880
DSCN1881
DSCN1882
DSCN1883
DSCN1884
DSCN1885
DSCN1886
DSCN1887
DSCN1888
DSCN1889
DSCN1890
DSCN1893
Frühlingswanderung 065
Frühlingswanderung 066
Frühlingswanderung 067
Frühlingswanderung 069
Frühlingswanderung 070
Frühlingswanderung 071
Frühlingswanderung 072
Frühlingswanderung 073
Frühlingswanderung 074
Frühlingswanderung 075
Frühlingswanderung 076
Frühlingswanderung 077
Frühlingswanderung 078
Frühlingswanderung 079
Frühlingswanderung 080
Frühlingswanderung 081
Frühlingswanderung 082
Frühlingswanderung 083
Frühlingswanderung 084
Frühlingswanderung 085
Frühlingswanderung 086
Frühlingswanderung 087
Frühlingswanderung 088
Frühlingswanderung 089
Frühlingswanderung 091
Frühlingswanderung 092
Frühlingswanderung 093
Frühlingswanderung 094
Frühlingswanderung 095
Frühlingswanderung 096
Frühlingswanderung 097
Frühlingswanderung 098
Frühlingswanderung 099
Frühlingswanderung 100
Frühlingswanderung 101
Frühlingswanderung 102
Frühlingswanderung 103
Frühlingswanderung 104
Frühlingswanderung 105
Frühlingswanderung 106
Frühlingswanderung 107
Frühlingswanderung 108
Frühlingswanderung 109
Frühlingswanderung 110
Frühlingswanderung 111
Frühlingswanderung 112
Frühlingswanderung 114
Frühlingswanderung 115
Frühlingswanderung 116
Frühlingswanderung 117
Frühlingswanderung 118
Frühlingswanderung 119
Frühlingswanderung 122
Frühlingswanderung 123
Frühlingswanderung 124
Frühlingswanderung 125
Frühlingswanderung 126
Frühlingswanderung 127
Frühlingswanderung 128
Frühlingswanderung 129
Frühlingswanderung 130
Frühlingswanderung 131
Frühlingswanderung 133
Frühlingswanderung 134
Frühlingswanderung 138
001/115 
start stop bwd fwd

Rückblick auf die Generalversammlung vom 12. März 2011, 17.00

(Schützenhaus in Berikon AG)


Nachdem zwischen 16.30 und 17.00 eine Diaschau (Diverse Schnappschüsse anlässlich des Kleinhundetreffens 2010) genossen werden konnte, begann die General-Versammlung fast pünktlich.
Anwesend waren 33 Personen unseres Vereins. 12 Mitglieder (inkl. unser Vorstandsmitglied) Michael Kraft haben sich entschuldigt.

Der Präsident, Martin Amstutz, begrüsste alle Anwesenden und bedankte sich für ihre Teilnahme und stellte fest, dass die Einladung an die GV ordnungsgemäss erfolgte.

  • Er beantragte eine Aenderung der Traktandenliste (Traktandum 10) die von der GV einstimmig angenommen wurde. Ebenfalls wurde das Protokoll der GV 2010 (es wurde erstmalig der Einladung an die GV beigelegt) angenommen.
  • Die neuen Statuten wurden von Herr Christian Achleitner präsentiert. Christian Achleitner hat den Vorstand in der Ausarbeitung federführend unterstützt. Seine Argumente warum Vorstand und Mitglieder von den Erneuerungen gleichermassen profitieren, wurden von der GV bestens verstanden und die neuen Statuten wurden einstimmig angenommen. Sie ersetzen damit die Statuten vom 12.2.2008.
  • Danach erfolgten die Berichte des Präsidenten Martin Amstutz, der Vizepräsidentin und Zuchtwartin Dominique Amstutz, des Hauptzuchtwartes des URCI, Michael Kraft (infolge entschuldigter Abwesenheit wurde der Bericht von Dominique vorgelesen.) Erstmalig hat auch die Aktuarin, Ricarda Toscanelli berichtet. Die Inhalte sind protokolliert und können im Protokoll eingesehen werden.

 
Dennoch seien hier auf 3 wichtige Infos von Dominique hingewiesen.

  • Die bereits bei der letzten GV angekündigte Bildung einer Züchterkommission ist erfolgt: Im April 2011 treffen sich die Kommissionsmitglieder Dominique Amstutz, Corinne Groth, Ginia Hunn, Annemarie Kirchhofer und Ricarda Toscanelli zu Ihrer 1. offiziellen Sitzung.
  • Keine Registerpapiere mehr für Bolonkas
  • Alle Britischen Hütehunde müssen zusätzlich auf PRA, HD, ED, MDR-1, sowie CEA untersucht sein!
  • Der Kassebericht von Doris Achleitner war erneut sehr professionell und aussagekräftig. Die Revisoren bescheinigten in Ihrem Revisorenbericht die einwandfreie Führung der Kasse und der Buchhaltung. Da der Revisor Antonio Clemente kurzfristig absagen musste übernahm Christian Achleitner das Vorlesen des Revisionsberichtes sowie die Décharge-Beantragung. Die GV erteilte dem Vorstand einstimmig die Entlastung, was vom Präsidenten Martin Amstutz im Namen des Vorstandes verdankt wurde.
  • Anschliessend wurden die Vorstandsmitglieder Doris Achleitner, Dominique Amstutz, Martin Amstutz, Michael Kraft und Ricarda Toscanelli in stiller Wahl für eine weitere Amtsperiode (2 Jahre) bestätigt.
  • Corinne Stoll und Cornelia Brunner haben Ihr Engagement im Vorstand aus persönlichen und zeitlichen Gründen nicht mehr verlängert. Beide bleiben jedoch dem CDK als aktive Mitglieder sowie als Zuchtwartinnen zur Verfügung. Martin Amstutz würdigte den Einsatz von Cornelia und Corinne und bescheinigte beiden, dass sie mit ihrem Wirken eine positive Spur hinterlassen haben.
  • Martin Amstutz erklärte nochmals warum der CDK Vorstand mit 5 Mitglieder im Moment ausreichend dotiert ist. (die Gründung der Züchterkommission bringt eine grosse Entlastung und ausserdem wird man für das Kleinhundetreffen 2011 ein Organisationskomitee gründen, indem diverse CDK-Mitglieder eingebunden werden und so den Vorstand gegenüber den früheren Jahren entlasten.
  • Die Traktanden 11-13 waren reine Formsache (Interessierte können gerne das Protokoll einsehen.)

 
Mit grosser Neugierde warteten die Anwesenden auf das Jahresprogramm 2011.

Hier die Clubaktivitäten 2011:

  • Frühjahreswanderung aufs Maiengrün (Aargau) am 7.5.
  • Kleinhundetreffen mit Ausstellung, Hunderennen und Minimobility am 28.8. in Rifferswil
  • Herbstwanderung am 16.10. voraussichtlich im Bündnerland
  • Samichchlausfeier am 26.11. (Ort noch offen)

 Termin GV 2012 gemäss neuen Statuten sicher im 1. Halbjahr.

Da keine Anträge vorlagen, konnte Martin Amstutz die GV um 18.05 beenden.

Der anschliessende Apéro wurde vom CDK-Suisse offeriert und wurde einmal mehr rege benutzt um Beziehungen zu pflegen aber auch um Kontakt mit den neuen Clubmitgliedern aufzunehmen.

Um 18.30 Uhr bat uns Bruno einmal mehr zur Theke. Sein heisser Fleischkäse hat mittlerweile schon fast Kultstatus. Jedenfalls wurden einige "ertappt" wie sie sich an einer 2. und 3. Tranche erfreuten. Dominique war für die Salate besorgt, wo vor allem der Kartoffelsalat auf ein positives Echo gestossen ist.
Ruth Hess und Ruth Moruecco sorgten für einen reibungslosen Ablauf am Buffet.

Erneut haben sich unsere "Bäckerinnen" und "Konditorinnen" innerhalb des CDK von der besten Seite gezeigt. Einige meinten sogar das Buffet 2011 hätte das von 2010 noch getoppt
und haben dabei vor allem auf die diversen Cremen und Mousses hingewiesen. Wobei alle
Backwaren auch dieses Jahr wieder Ihre "Abnehmer" fanden.

Nachdem uns Sharon Schäfer, Katja Pfluger, Dominique Amstutz noch ein paar ausgefallene,
kreative Hundeaccesoires zeigten, war dann um 22.00 allgemeines Lichterlöschen. Dank hervorragender Teamarbeit der noch Anwesenden waren die Schlussarbeiten innerhalb einer ½ Stunde beendet. Bravo.

Ach ja da war doch noch etwas:

Mitgliederstand per 12.3.2011:

81 Mitglieder + 5 Gönner.

In diesem Sinne bedankt sich der Vorstand für das Vertrauen in den CDK und freut sich auf ein spannendes Vereinsjahr 2011.

Viertes Kleinhundetreffen in CH-Rifferswil am 28. August 2011


Einmal mehr war uns das Wetter gut gesinnt und wir durften so viele Hunde, Aussteller und Besucher auf dem Gelände des SWRV in Rifferswil begrüssen wie nie zuvor. Ja, das 4. Kleinhundetreffen resp. die 3. Kleinhundesaustellung des CDK-Suisse brach alle Rekorde.

Haben die Besucher von 2010 soviel Werbung gemacht? War es die Ankündigung, dass wir
das Mini-Mobility vergrössern und auch attraktiver gestalten werden? Oder war die Neugierde auf Frau Elvira Romanenkova (eine bekannte russische Bolonkazüchterin und FCI-Richterin), die an diesem Sonntag unser Ehrengast war, besonders gross? Oder hat der CDK-Suisse mittlerweile so ein gutes Image, dass man einfach gerne zu diesem Kleinhundetreffen hingeht?

Wie auch immer. Freuen wir uns einfach über das was wir an diesem Tag erleben durften. Wer hat letztlich zu dieser Freude beigetragen?

Alle, angefangen beim Aufbauteam, das bereits am Freitag die ersten Zelte aufstellte und am Sonntag um 09.00 Uhr den Gästen ein bestens vorbereitetes Ausstellungsgelände präsentierte.


Das Inkassoteam von Doris Achleitner war erneut mit Schweizer Franken und Euro bereit.

Das Ausstellungsbüro mit Dominique Amstutz, Ricarda Toscanelli und Corinne Groth hat bereits bis Samstagabend über 100 Ausstellungsmappen bereit gemacht.. Das war auch nötig, gab es doch über 50 Nachmeldungen entgegen zu nehmen und elektronisch zu erfassen. Trotz vorübergehenden Kapriolen der EDV haben die Damen ihre Nerven behalten und ihren Job souverän gemeistert. An dieser Stelle sei auch ein grosser Dank an die spontanen Anmelder gerichtet, die vorübergehende Wartezeiten mit Gelassenheit und Verständnis in Kauf nahmen.

Nagelproben gab es auch für das Bewirtungsteam mit Ruth Hess sowie die Grillmeister mit Bruno Lüthi und Loric Amstutz zu bestehen. Zwischen 11.30 und 14.00 waren alle hart gefordert. Bravo ihr habt diese Rushhour mit bewundernswerter Ruhe und doch Schnelligkeit gemeistert.

Clever, diejenigen, die sich in dieser Zeit ein Glas Sekt bei Rebecca Amstutz und Jeaninne Knus-Amstutz genehmigten. Wir haben nämlich dieses Jahr das Zelt verdoppelt, sodass wir an den Stehtischchen immer einen freier Platz anbieten konnten. Einige haben sich auch Antipasti von der Firma Ruocco gegönnt, die ideale Vorspeise bevor es dann zum Grill ging.

Dass wir klar mehr Hunde (Nachmeldungen) auf dem Platz hatten, haben dann letztlich die Richter und die Schreiber gemerkt. Michelle Hördt, Ralf Lehmann und Ralf Schönenberger haben ihre Aufgabe bis zum Schluss wie gewohnt mit Besonnenheit und Fairness bewältigt. Unterstützt wurden sie von einem konzentrierten und bereits erfahrenen Schreiberteam.

Grosser Beliebtheit erfreute sich einmal mehr das Hundrennen. Michael Kraft und sein Team durften von 10.30 bis 15.30 Uhr über 270 Starts auslösen. (Jeder Hunde durfte 3 x rennen). Auch dies ist neuer Rekord.

Da wir dieses Jahr auch den Innenraum der SWRV-Rennbahn mieten konnten, war es Ginia Hunn und Team möglich einen attraktiven Parcours zu errichten. Mit Einfühlungsvermögen und Motivationskunst ist es dem Team gelungen Frauchen/Herrchen sowie ihre Lieblinge zu tollen Leistungen zu coachen. 63 Hunde starteten mit viel Freude, Spiel und Spass.

So richtig warm ums Herz wurde es einem beim Zuschauen des Juniorhandling. Mit viel Begeisterung und Leidenschaft führten unsere jüngsten Zweibeiner ihre "Künstler" vor und zeigten uns was Harmonie zwischen Hund und Halter bedeutet. Dominique Amstutz moderierte diesen Anlass mit grossem Feingefühl und freute sich über 18 Sieger und Siegerinnen, die mit Stolz einen Pokal entgegen nehmen durften, resp. noch zugeschickt bekommen.

Das Richtergremium war sich einig, dass wir noch nie so viele schöne Hunde hatten.

Auch unser Ehrengast Elvira Romanenkova war begeistert ob der Qualität und der Vielzahl toller Hunde.
Elvira Romanenkova ist langjährige Bolonka zwetna Züchterin, Rasse-Expertin und Verfasserin des Bolonka zwetna Standards des russischen RKF (entspricht der Schweizer SKG, bzw. des deutschen VDH).
Mit Begeisterung beantwortete Sie die vielen Fragen der Bolonka Besitzer, begutachtete die ihr vorgestellten Bolonki und gab ihre Meinung und Einschätzung zu den Hunden ab. Immer in Begleitung von Natalia Schin die das gesprochene ins Deutsch übersetzte.

Hier ein Auszug aus ihrem persönlichen Fazit: Sie war erstaunt, dass es in der kleinen Schweiz möglich ist über 60 Bolonkis an einer nur eintägigen Ausstellung zu bewundern. In Russland, dem Ursprungsland der Bolonkis hat es im Land an keiner Ausstellung so viele Bolonkis an einem Tag gegeben.

Ob es nun ein Hund letztlich aufs Podest schafft ist in hohem Masse davon abhängig, wie er sich im Ehrenring präsentiert. In kurzer Zeit muss das Richtergremium einen Entscheid treffen. Im Wissen, dass danach viel Freude aber auch Enttäuschung ausgelöst wird. Dieses Wechselbad der Emotionen gehört zu jeder Ausstellung. Schön, dass wir dieses Jahr so viele Aussteller hatten, die sich aufrichtig mitfreuen konnten aber auch tröstende Worte finden zu denjenigen, deren Hoffnungen auf eine Spitzenklassierung nicht ganz erfüllt wurden.

Abschliessend erlaube ich mir festzuhalten, dass so ein Anlass für den CDK-Suisse nur durchzuführen ist, wenn alle Kriterien erfüllt sind. Es ist mir deshalb ein grosses Anliegen zu danken:

  • Euch lieben Besuchern, die mit Startgeld und Konsumationen auf dem Gelände zum finanziellen Erfolg des CDK-Suisse beitragen.
  • Dem URCI (Dachverband) der uns erneut vertrauensvoll das Patronat erteilte.
  • Allen Sponsoren:
  • Firma Petco AG (Hills Hundefutter sowie Trockentücher),
  • Firma Qualipet, (Gutscheine)
  • Firma BB Baustoffe Birmenstorf (diverse Zelte)
  • und dem MRC, der uns die Hunderennbahn inkl. Zeitmessanlage unentgeltlich zur Verfügung stellte.
  • Olivier und Marvin Macht, die uns mit motivierenden Ansagen, "Spässchen" und Musik bei guter Laune hielten
  • Natalia Schin für ihre Dolmetscherdienste "Russisch-Deutsch"
  • Dem SWRV Rifferswil, der uns bereits zum 3. Mal ihre schöne Anlage vermietete.
  • Allen "StandverkäuferInnen" . Eure vielfältigen und innovativen Produkte haben diesen Anlass zusätzlich aufgewertet.
  • Allen unseren über 40 Helfer und Helferinnen

Ihr alle seid ein Garant, dass wir auch im 2012 wieder ein Kleinhundetreffen organisieren und durchführen werden. Im Jahr 2012 darf dann wirklich ganzheitlich gefeiert werden unabhängig des Ausstellungsresultates. Die Jubiläumsfeier (5 Jahre CDK-Suisse) integrieren wir nämlich in unser nächstes Kleinhundetreffen.

Also geniesst die Zeit zwischendurch und freut auch bereits auf 2012.

Martin Amstutz
Präsident des CDK-Suisse

 

Am Anfang meines Rückblicks durfte ich von neuen Rekorden sprechen.


Rekorde stehen für Zahlen, darum hier noch ein paar Zahlen und Rangierungen
und anschliessend Resultate

Mini-Mobility Kind und Jugend

1. Platz Larissa Moos mit Bolonka Amiro
2. Platz Michèle Hunn mit Bolonka Emilio
3. Jessy Krafczyk mit Sheltie Benji

Mini-Mobility Erwachsene

1. Platz Katja Pfluger mit Bolonka Olga
2. Platz Barbara Wille mini-Aussie Avril
3. Platz Rebecca Richard mit Havaneser mix Easy

Kleinhunderennen:

1.Platz Julia Leypoldt mit Theresa

Hunderennen der Extra-Klasse 2011
1.Platz Peter Weihermann mit Blacky

Best of Breed / schönster Bolonka-Zwetna
1.Platz Beatrice Engelberger mit Maileen vom Zwärgehüsli
2.Platz Ulrike Silbermann mit Joschy von der Achalm
3. Platz Yvonne Lüthi mit Voxy von Amur

Best of Breed / schönster Chihuahua

1.Platz Martina Tritschler de Cuello mit Dark Diamond vom Bodensee
2.Platz Gert und Julia Leypoldt mit Brigitte von den Tatzelwürmern
3.Platz Gabi Presser mit Idefix (Merlin) vom Röttererberg

Best of Breed / schönster Sheltie
1.Platz Sabine Lehmann mit Bach’s X`treme Blizzard of Murphy’s Ranch

Schönste Koppelklasse
Gert und Julia Leypldt mit Ihren Chihuahuas von den Tazelwürmern mit Brigitte und Barbara

Schönste Zuchtgruppe
Sabine Klettner mit Ihren Chihuahuas vom Blauen Blick mit Cei, Curly, Chilly-Coco-Channel

Schönste Nachzuchtgruppe

Martina Tritschler mit Ihren Chihuahuas de selva negra mit Tamara, Urmel, Ursus, Vitzliputzli „el guerrero“

Best of Class Hündinnen Baby- Jüngsten- Jugend- und Jughundklasse VV/SG1
1. Platz Lisa Weihermann mit Sheltie Ultima Ratio of Murphys Ranch
2. Platz Philippe Caviezel mit Bolonka-Zwetna Sarah vom Zarenhof Romanow
3. Platz Sabine Klettner mit Chihuahua Queeny vom Rötterberg

Best of Class Rüden Baby- Jüngsten- Jugend- und Jughundeklasse VV/SG1
1. Platz Tamara Altersberg mit Mops Georg vom Diamantenhof
2. Platz Ute Balk mit Coton de Tulear Joschi-Walley
3. Platz Justin Barthel mit chihuahua Vitzliputzli „el Guerrero“ de selva negra

Best of Class Hündinnen ab Offene Klasse V1

1. Platz Francesca Trippi mit Prager Rattler Nea vom Mohnstein
2. Platz Ingeborg Schätz-Schöneberger mit Biewer Yorkshire Terrier Diva White Snow Zwerge von der Rodalb
3. Barbara Wille mit Miniature Australien Shepherd mit Little Bluew Sweety Avril

Best of Class Rüden ab Offene Klasse V1
1. Platz Tamara Altersberg mit Basenji Banga Kandali Santon
2. Platz Anita Wendland mit Papillon Sunshine Butterfly Orlando
3. Platz Sabine Lehmann mit Sheltie Pride Conquerer of Murphy’s Ranch

Best of Show / alle ersten Best of Class und Sonderringe
1. Platz Tamara Altersberg mit Basenji Banga Kandali Santon
2. Platz Beatrice Engelberger mit Bolonka-Zwetna Maileen vom Zwärgehüsli
3. Platz Francesca Trippi mit Prager Rattler Nea vom Mohnstein

Juniorhandling

  • Leonie Barthel mit Chihuahua Urmel de selva negra
  • Nico Balk mit Coton de Tulea Joschi-Walley
  • Lena Gonsior mit Sheltie Belmark Point Blank of Murphy's Ranch
  • Shawna Schäfer mit Bolonka-Zwetna Jarec vom Samjr
  • Anisha und Caitlin Schweingruber mit Chihuahua Bonita vom Engelstein
  • Yannis Rüetschi mit Bolonka-Zwetna Eboni vom schönen Tal und Gracy von den Wydern
  • Chiara Groth mit Bolonka-Zwetna Kaysha vom Maiengrün
  • Lara Stoll mit Bolonka-Zwetna Kimi vom Mohnstein
  • Sven Schweingruber mit chihuahua Leeloo Georina ist my Dream
  • Sarah Gonsior mit Sheltie Abbygail of Melena's Dream
  • Jannik Hess mit Bolonka-Zwetna Falco (Kenai) vom Maiengrün
  • Alexandre Elsig mit Bolonka-Zwetna Romeo von Samjr
  • Vincent Elsig mit Bolonka-Zwetna Feline SM of little Heartbreakers
  • Lea von Känel mit Bolonka-Zwetna Roxy vom Rosenwald
  • Noa Ruocco mit Bolonka-Zwetna Soleia
  • Cédric Jezerniczky mit Toy Pudel Nou-Nurse
  • Justin mit Chihuahua Vitzliputzli „el Guerrero“ de selva negra
  • Aline Wyss mit Bärli

Herbstwanderung des CDK Suisse, Sonntag, 16. Okt. 2011 in Haldenstein


Zu diesem Anlass haben uns Anja und Claudio Bonorand mit Hazel und Jessy in ihr schönes Bündnerland eingeladen. Letzteres hat sich nicht lumpen lassen und uns mit einem traumhaften, sonnigen Herbsttag für die Anreise entschädigt.

Aber alles der Reihe nach:
Wir, 3 Erwachsene, 2 Kinder und ein Bolonki, genannt Kenai, sind um ca. 9 Uhr dem nebligen Aargau entflohen und Richtung Bündnerland abgebraust. Dank einer supergenauen Wegbeschreibung von Dominique Amstutz sind wir pünktlich eine halbe Stunde zu früh am Treffpunkt, Parkplatz an der Oldistrasse in Haldenstein (Ausfahrt Chur Ost) eingetrudelt. Das will aber nicht heissen, dass wir die ersten waren. Unser lieber Kenai hat das natürlich auch sofort gescheckt und alle mit lautem Gebell diskret begrüsst.

Es folgte eine kleine Begrüssungsrunde, 2-und Vierbeiner kannten sich teilweise ja schon. Natürlich waren auch Anya und Claudio zur Stelle, nahmen unsere Rucksäcke, Salate, Kuchen etc. ab und klärten uns über die Marschroute auf. Auch Martin Amstutz wurde kurz gesichtet und Dominique schwebte mit einem Vierergespann aus den Bündner Wäldern zu uns nieder.

Thema Nr. 1 für die Zweibeiner war: was ziehe ich an, was nehme ich mit, wo liegt das Ziel? Es war wohl super sonnig, jedoch noch einigermassen kühl, und die vor uns liegende Wanderung ; na ja, mal abwarten …

Pünktlich um 11.00 Uhr wurde der Start für die Wanderung freigegeben, die von Claudio mit Ballons bestens schaloniert war und uns ohne grosse Höhenunterschiede zum ersten Teilziel, genannt Boxenstopp, führte.

An einem lauschigen Plätzchen hatte er sein Basislager aufgeschlagen und verwöhnte uns mit Köstlichkeiten wie: Jus, Wein, Nusstorte und "Röteli" (mhhhhh). Alle waren entzückt, und der radfahrende Samariter erntete den verdienten Dank.

Weiter gings, ein Stück zurück, dann etwas ansteigend über (Kuh)Weiden und Matten, in gemütlichem Tempo.
Schneller als erwartet erreichten wir unser Ziel, die Waldhütte der Gemeinde Haldenstein (GR), romantisch gelegen in einer Waldschneise mit zugehörigem Weiher und tollem Kinderspielplatz.

Tische und Bänke waren bereitgestellt worden und ein mächtiges Feuer wartete gespannt der Dinge die da kommen sollten. Anya war heftig in Aktion, unterstützt von Ruth, die bereits am Vorabend angereist war.

Jede Menge Getränke, für gross und klein waren draussen auf Tischen bereitgestellt worden,organisiert vom CDK Suisse.Diese konnten zu Vereinspreisen bezogen werden.

Souverain wie gewohnt wurden wir vom CDK-Präsident Martin Amstutz begrüsst und willkommen geheissen und zum gemütlichen Bräteln und Verweilen aufgefordert.

Chef's am Grill waren übrigens: Martin und Claudio. Besten Dank! Für Grillfleisch und Würste war jedes Mitglied selbst zuständig.


Zwischenzeitlich war auch das Salat-und Desertbuffet,wie immer von den Vereinsmitgliedern mitgebracht, hergerichtet worden. Eine wahre Augenweide. Den Akteuren gebührt ein grosses Dankeschön. Danke auch an Ricarda Toscanelli, die diesen Part koordiniert hat. Auch dieses ( Salat-und Desertbuffet) wurde vom Präsi verdankt und zum Verzehr freigegeben.

Für die folgenden Minuten habe ich etwas den Ueberblick verloren, da ich auch nur ein Mensch bin und mich den irdischen Genüssen hingegeben habe. Dass die Sonne bereits voll in die Lichtung vorgedrungen war, die Mitglieder inkl. Kinder fröhlich und aufgestellt dreingeschaut und die Hundelis Freundschaften (und Feindschaften) geschlossen hatten, habe ich dann aber trotzdem noch mitbekommen.

Irgendwann, bei Kaffee und Kuchen, wurde dann im kleineren Kreis noch mal dem Röteli gefrönt, der an dieser Stelle noch mal dem Claudio verdankt wird (ein gsüffiges Säftli).

Da auch ausgewiesene Fachleute in Sachen Hundeerziehung da waren, Ginia Hunn aus Beinwill am See, Bea und Andy Mark aus Bonaduz, konnten noch diesbezügliche kleinere Defizite eliminiert werden (gratis, wohlverstanden).

Die Kinder durften dann noch, unter der Leitung eines ausgwiesenen Fachmannes, am Grill ihre selbst gebastelten "Steckenbrote" bräteln, auch hier herrschte Freude pur.

Es war wunderschön, gemütlich und friedlich im und ums Waldhaus Haldenstein.

Doch selbst im Bündnerland bleibt die Zeit nicht stehen und so langsam kam Bewegung in die Reihen.
Da alle noch gut drauf waren, war dann das Wegräumen und Reinemachen schnell erledigt und es ging schon langsam ans Adieu sagen.

Ein kurzer Marsch zum Parkplatz hinunter und schon ging es wieder, nach einem tollen Tag im Bündnerland, runter ins Unterland, wo wir uns nun schon wieder auf die nächste Wanderung freuen.

Besten Dank noch mal an Anya und Claudio, Ihr habt das super gemacht!

Auch allen anderen, die an diesem tollen Anlass mitgewirkt haben, sei herzlich gedankt.

Teilgenommen haben:

  • 25 Erwachsene, 12 Kinder und 30 Vierbeiner

Ich grüsse Euch Kurt


 

zurück

 

Counter